Prozesswärme

Unsere Hauptanwendung liegt zurzeit im Bereich der Prozesswärme da die erzeugten Temperaturen von 90 °C bis 250 °C für viele industrielle Prozesse im Lebensmittel- und Textilbereich direkt eingesetzt werden können.


Zwei Drittel des gesamten Endenergiebedarfs der Industrie liegen im Bereich bis 400  °C und müssen unter großem Aufwand mit fossilen Energieträgern bereitgestellt werden. Da es sich dabei um begrenzte Ressourcen handelt ist davon auszugehen, dass die bereits vorhandenen Preissteigerungen noch deutlich zunehmen werden und sich dadurch die Produktionskosten drastisch erhöhen.

 

Anwendungsbeispiele:
   Trocknungs- und Entfeuchtungsprozesse
   Vorwärmung von Roh- oder Eingangsmaterialien
   Konzentrationsprozesse
   Pasteurisation und Sterilisation
   Waschen und Reinigen in der Textilbranche
   Lebensmittelindustrie
   Chemische Reaktionen
   Beheizung von Produktionshallen
   Bereitstellung von Heißwasser oder Dampf
   Etc.